Für Kinder Archive - Zur Franzi
Close

Obstkuchen vom Blech

Mein Obstkuchen vom Blech ist ein lockerer, saftiger Kuchen mit viel Obst. Perfekt für ein Wochenende im Garten, zum Mitnehmen bei einem Picknick oder wenn die Kinder einfach mal Lust auf einen Kuchen haben. Schnell gemacht und so schön fruchtig lecker.

Resultat nach einmal Einkaufen mit Kindern: Tonnen von Obst im Einkaufswagen. Grundsätzlich ist das ja ganz löblich, aber wenn man so viel Obst hat, dass man gar nicht mehr weiß wohin damit, bevor es anfängt zu schimmeln, dann ist es Zeit, zu backen. Ein einfacher Rührteig geht doch immer, dann einfach Früchte in kleinen Stücken drauf und fertig ist ein schöner Wochenkuchen für die ganze Familie und auch Gäste. Und das Obst hat auch noch eine gute Verwendung gefunden.
(mehr …)

Schnelle Gemüsespaghetti

Gemüsespaghetti klingen auf den ersten Blick etwas sehr gesund. Eigentlich müsste es heißen Spaghetti mit Gemüsestreifen und intensiver Tomatensoße. Ein bisschen lang für einen Titel. Also nicht erschrecken lassen und trotzdem nachkochen – es lohnt sich.

Endlich gibt es mal wieder etwas zu Essen auf meinem Blog. Nach einer Woche Urlaub und meinem letzten Beitrag, wird jetzt wieder ordentlich gekocht bei mir. Es sind Ferien und daher ist wieder Kinderkost angesagt, welche aber auch uns Eltern schmecken soll. Ein bisschen gesund und abwechslungsreich sollte es auch noch sein. Also nicht jeden Tag Pommes und Würstchen. Sehr beliebt bei uns Vieren sind Spaghetti gemixt mit Gemüsespaghetti aus Möhren und Zucchini, dazu eine intensive Tomatensoße, so dass das Gemüse fasst wieder verschwindet unter dem Berg von Soße. Fertig ist ein schnelles und leckeres Sommeressen.
(mehr …)

Panierte Hähnchenfilets

Was gibt es Besseres als knusprig gebratene Hähnchenfilets in gold-gelber Panade? Dazu Ofenkartoffeln und leckere Dips? Besser geht es kaum. Damit ihr diesen Traum auch zu Hause nachkochen könnt, gibt es hier das Rezept für panierte Hähnchenfilets. Im Archiv findet ihr auch das Rezept für Ofenkartoffeln.

Obwohl ich knusprig gebratene Hähnchenfilets als Kinderessen bezeichnen würden, schmeckt dieses Gericht nicht nur Kindern. Alle Gäste und die ganze Familie waren letztens so begeistert von den leckeren kleinen golden Hähnchenteilen, so dass ich Euch das Rezept hierfür nicht vorenthalten möchte.

Panieren ist nicht eines meiner Lieblings-Zubereitungsarten. Eigentlich völlig zu Unrecht. Das Fleisch bleibt viel saftiger und es schmeckt einfach soooo gut. Wenn man sich das viele Fett wegdenkt, was man hierfür braucht….

(mehr …)

Kräuterhähnchen mit grünem Frühlingssalat

Ein ganzes Hähnchen aus dem Ofen ist so ein einfaches Gericht: Das Hähnchen einfach kurz würzen und dann ab in die Röhre damit. Während das Hähnchen dann im Ofen brutzelt kann man sich ruhig an die Beilagen machen und macht dann immer noch Zeit für einen Spritz in der Sonne.

Nachdem Ihr nun schon das Rezept für einen Sonntagskuchen habt, kommt nun ein Rezept für ein Frühlingssonntags-Essen mit der ganzen Familie: Knuspriges Kräuterhähnchen mit einem grünen Frühlingssalat und Ofenkartoffeln. Das macht die ganze Familie froh und satt und passt super zum Frühling. Ein leichtes Essen, was sich fast selber macht, so dass man immer noch genug Zeit hat sich in die Sonne zu setzten.

Viele reiben ihr Hähnchen immer mit Paprikapulver ein. Mich erinnert dies zu sehr an die Grillhähnchen von schlechten Imbisswagen. Mit Kräutern und Zitronen gefüllt schmeckt das Hähnchen schön intensiv kräuterig und frisch zitronig.

(mehr …)

Gemüsepuffer

Wer auch zu denjenigen Eltern gehört die irgendwie versuchen etwas Gemüse in ihre Kinder reinzubringen, natürlich ohne das sie es merken, dem seien diese Gemüsepuffer ans Herz gelegt. Schön bunt sind sie und können daher wunderbar als bunte Kartoffelpuffer verkauft werden. Ein bisschen schummeln ist ja erlaubt.

Puffer, egal in welcher Form, verbinde ich automatisch immer mit Kinderessen. Dabei schmecken Puffer sowohl groß als auch klein. Sogar Gemüsepuffer kommen bei meinen Jungs gut an. Gemüse in krosser und fettiger Form lecker verpackt. Da kann keiner nein sagen. Schnell gemacht sind Gemüsepuffer auch. Möhre und Zucchini lassen sich schnell reiben und die Süßkartoffel mit etwas Kraft auch. So kommen die Gemüsepuffer gänzlich ohne normale Kartoffeln aus, können aber mit dem Klassiker absolut mithalten. Bei mir gab es Avocadodip dazu. Selbstgemachter Ketchup passt genauso gut. Oder man ißt die Puffer einfach pur.

(mehr …)

Waffeln

Waffeln gehen doch immer und machen alle glücklich. Am letzten Sonntag habe die meisten Waffeln nicht etwa die Kinder, sondern die Eltern gegessen. Ganz klassische Waffeln sind immer noch am Besten. Die nötigen Beilagen wie Sahne, Kirschen, Eis, Obst, … können ja variieren.

Lange gab es kein neues Rezept für Euch. Nach dem gelungenen Event letzten Donnerstag bei Taunatours und dem dritten Geburtstag meines Jüngsten, habe ich aber jetzt wieder genau das Richtige für die Karnevalswoche und für das bestehende Schmuddelwetter: Waffeln!!!! Damit macht man doch jeden glücklich. Natürlich gibt es die unterschiedlichen Rezepte für Waffeln, aber ganz klassische Waffeln mit einem Hauch Vanille sind doch immer noch das Beste. Lange habe ich am perfekten Teig rumgebastelt. Ein bisschen vanillig, nicht zu fest, schön fluffig,… Gar nicht so einfach. Aber nun habe ich laut der Geburtstagsrunde letzten Sonntag gute Waffeln hinbekommen.

(mehr …)

Knusperkartoffeln aus dem Ofen

Kleine neue Kartoffeln aus dem Ofen ist das schnellste Familienessen überhaupt. Während die Kartoffeln im Ofen knuspern wird schnell der Tomatendip/Kinderketchup und Salat gemacht und schon ist ein gesundes und deftiges Essen auf dem Tisch.

Bevor es ab morgen nur noch Weihnachtet in der Küche, gab es gestern noch mal kinderfreundliches und mamafreundliches Mittagessen: Schmeckt allen, macht keine Arbeit und ist gesund. Die Knusperkartoffeln aus dem Ofen können Kindern ohne Weiteres als selbst gemachte Pommes verkauft werden und der Tomatendip als Kinderketchup. Und Pommes mit Ketchup geht ja wirklich immer.

(mehr …)

Nudeln mit Tomaten-Champignon-Spinat-Sauce

Nudeln mit einer Sauce aus Tomaten, Spinat und Champignons gibt es bei uns fast alle zwei Wochen. Es ist der Versuch verstecktes Gemüse in meine zwei Jungs rein zu bekommen. Meistens scheitern ja solche Versuche, aber bei diesem Gericht klappt es ganz gut. Beide schnippeln beim Kochen eifrig mit und dann schmeckt es hinterher umso besser.

In der Vorweihnachtszeit sehne ich mich oft nach den einfachsten Gerichten. Zwischen Gänsebraten, Plätzchen und Knödeln, möchte man ab und zu auch mal was schlichtes essen. Zu Beginn der Woche gibt es deswegen gleich mal Nudeln mit Tomatensoße und verstecktem Gemüse. Da ja Weihnachtsferien sind und meine beiden Jungs zu Hause rumturnen, darf ich nämlich jeden Tag etwas Kinderfreundliches kochen. Mal sehen ob es gelingt.

(mehr …)

Butterplätzchen

Weihnachtszeit = Plätzchenzeit. Sobald sich der erste Advent nähert, werden alle zu großen Plätzchenbäckern. Oder Käufern. Gute Butterplätzchen gibt es selten zu kaufen. Deswegen hier mein Rezept für ganz einfache Butterplätzchen.

Jetzt wird wieder gebacken. Alle Zeitschriften sind voll mit den neusten Plätzchenrezepten. Jedes Jahr gibt es neue Kreationen. Ich finde, gerade bei einem traditionellen Fest wie Weihnachten dürfen auch die Plätzchen traditionell sein. Deswegen werde ich Euch in den nächsten Wochen meine Rezepte der absoluten Klassiker vorstellen.

(mehr …)

Kürbispüree

Auch wenn es bei uns schon schneit und der Schlitten bald raus geholt wird, ist es immer noch Zeit für Kürbis. Kürbispüree in seiner einfachsten und zugleich leckersten und feinsten Form. Ihr müsst dieses Rezept unbedingt ausprobieren!!!

Die Idee für dieses Kürbispüree stammt aus dem Kochkurs, den ich vor ein paar Wochen in der Villa Rothschild gemacht habe. Klar, dass so eine geniale Idee für ein Püree nur von einem Sternekoch kommen kann. Die Idee den Kürbis im Ganzen im Ofen zu garen und somit die ganzen Aromen, die der Kürbis durchaus hat, einzufangen ist super genial. Ich bin immer noch ganz begeistert. Vor allem weil es so einfach zu machen ist und trotzdem tausendmal besser schmeckt als Kürbispüree sonst. Womit wieder bestätigt ist: weniger ist manchmal mehr.

(mehr …)

Süßkartoffelecken

Eigentlich schmecken Süßkartoffeln etwas fade. Von der Konsistenz ähnlich wie Kürbis, geschmacklich aber viel neutraler als dieser. Dafür kann man mit Süßkartoffeln fast ebenso viele verschiedene Gerichte zubereiten wie mit der Kartoffel. Diesmal gibt es Süßkartoffelecken aus dem Ofen.

Süßkartoffelecken mit Avocado-Dip war mein absolutes Lieblingsessen während des Sommers. Da ich immer noch nicht akzeptieren will, dass der Sommer nun doch wirklich rum ist, möchte ich Euch zum Abschluss von diesem doch noch mein Lieblingsessen präsentieren. Es ist so einfach zu machen und dabei so aromatisch, dass ich es während der letzten vier Monate bestimmt einmal die Woche gegessen habe.

(mehr …)

Alles-aus-einem-Topf-Nudeln

Neudeutsch „one pot pasta“ ist schon seit längerer Zeit ein Trend im Kochbereich. Wirklich kochen kann man diese Zubereitungsart von Nudeln allerdings nicht nennen. Eher ist es ein vorbereiten und dann zusammenwerfen von Zutaten. Wenn es schnell gehen soll und man nicht viel Platz in der Küche hat, ist dies aber durchaus eine mögliche Art seine Nudeln zu kochen.

 

 

Im Urlaub habe ich die meisten Ideen was man alles Leckeres kochen kann. Meist bin ich auch offen für Neues und probiere Sachen aus, auf die man zu Hause nicht gekommen wäre. Beim Anblick unserer Ferienhausküche kam ich daher auf die Idee mal den neuen Trend „alles-aus-einem-Topf-Nudeln“ auszuprobieren. Ich muss zugegeben, dass ich sehr skeptisch gegenüber dieser Zubereitungsart von Nudeln war. Ohne anschwitzen von Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl kann doch gar keine Tomatensauce schmecken, oder?

(mehr …)

Gebratener Reis

Asiatisch anmutende Gerichte zu kochen ist für Europäer nicht so einfach. Wer einmal in Thailand, Vietnam oder anderen Ländern die landestypische Küche gegessen hat, wird sich mit dem kulinarischen „Asia“ Angebot schwer tun. Das ganze auch noch nachzukochen wird fast genauso schwer wie ein authentisches thailändisches Lokal zu finden. Aber mit den richtigen Zutaten und ein wenig Übung könnt auch ihr zu Hause leichte thailändische Küche genießen.

Gebratenen Reis gibt es in Thailand auf jeder Karte und ist dort eher ein Standardgericht. Es gibt ihn in unzähligen Variationen: vegetarisch, mit Ei, mit Huhn, mit Shrimps, … Es ist ein einfaches, leichtes Gericht. Je nach Zutat und Würze kann man Vegetarier, Fleischliebhaber und auch Kinder damit glücklich machen. Man kann bei diesem Gericht unendlich viel variieren, so wird diese Gericht nie langweilig und kommt deswegen bei uns ein mal die Woche auf den Tisch.

Das große Geheimnis ist nicht zu viele Gewürze zu nehmen. Weniger ist hierbei mehr. Außerdem ist es sehr wichtig den Basmatireis vor dem Kochen zweimal zu waschen und ihm genügend Zeit zum Garen zu geben. Dann wird er schön leicht und fluffig.

(mehr …)