Gemüsepuffer – Zur Franzi
Close

Gemüsepuffer

Wer auch zu denjenigen Eltern gehört die irgendwie versuchen etwas Gemüse in ihre Kinder reinzubringen, natürlich ohne das sie es merken, dem seien diese Gemüsepuffer ans Herz gelegt. Schön bunt sind sie und können daher wunderbar als bunte Kartoffelpuffer verkauft werden. Ein bisschen schummeln ist ja erlaubt.

Puffer, egal in welcher Form, verbinde ich automatisch immer mit Kinderessen. Dabei schmecken Puffer sowohl groß als auch klein. Sogar Gemüsepuffer kommen bei meinen Jungs gut an. Gemüse in krosser und fettiger Form lecker verpackt. Da kann keiner nein sagen. Schnell gemacht sind Gemüsepuffer auch. Möhre und Zucchini lassen sich schnell reiben und die Süßkartoffel mit etwas Kraft auch. So kommen die Gemüsepuffer gänzlich ohne normale Kartoffeln aus, können aber mit dem Klassiker absolut mithalten. Bei mir gab es Avocadodip dazu. Selbstgemachter Ketchup passt genauso gut. Oder man ißt die Puffer einfach pur.

Zutaten für eine große und zwei kleine Personen:

  • eine große Zucchini
  • zwei Möhren
  • eine große Süßkartoffel
  • 1 Ei
  • 6 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • circa 4 EL Ghee

Zubereitung:

  • Süßkartoffel und Möhre schälen, Zucchini waschen
  • alle drei Gemüsesorten auf einer Reibe grob reiben
  • großzügig salzen und kurz stehen lassen
  • das entstandene Wasser abgießen
  • Mehl und Eier untermengen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen
  • Ghee in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen
  • aus dem Teig kleine, flache Puffer formen und einzeln jeweils circa 2 Minuten von jeder Seite braten

 

 

Print
0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.