Genießen bei SchmidtZ&KO – Zur Franzi
Close

Genießen bei SchmidtZ&KO

Donnerstag Abend erlebte ich ein kulinarisches Highlight. Ich durfte Gast sein bei Ralf Zacherl im SchmidtZ&KO in Berlin. Der Abend war wirklich ein Erlebnis und verband alle Komponenten die zu einem perfekten Abend beitragen: hervorragendes Essen, exzellenter Wein und das Wissen um Beides. Spitzen Fotos folgen übrigens noch, aber ein paar Eindrücke habe ich für Euch schon zusammengestellt.

 

 

Einem Profikoch über die Schulter schauen, beim Anrichten der Teller helfen, Insidertipps abgreifen, Weinwissen erfahren und dann alles genießen – was will man mehr für einen gelungen kulinarischen Abend. Vor zwei Tagen dürfte ich genau dies erleben, im SchmidtZ&KO in Berlin. Das SchmidtZ&KO in Berlin/Steglitz gibt es seit Herbst 2014. In fantastisch hohe Räumen mit Weinregalen bis zur Decke, einer offenen Küche und einer großen Theke in der Mitte, lässt es sich gut den ganzen Abend aushalten. Hinter SchmidtZ&KO steht der Weinladen Schmidt und die Fernsehköche Ralf Zacherl und Mario Kotaska. Das Konzept mag anfangs verwirren ist aber durchaus stimmig: mittags ein wechselnder Mittagstisch, abends Weinbar und die Genussschule mit einem vielfältigen Programm.

Donnerstag Abend drehte sich alles um Fleisch: Kalbsfilet, Ibericosteak und Black Angus. Alle Fleischsorten wurden bei Niedrigtemperatur, wahlweise 60 Grad oder 56 Grad, stundenlang vorgegart um danach im Smoker, in der Pfanne oder im 800 Grad-Ofen den letzten Schliff zu bekommen. Dabei kamen alle Fleischvariationen ohne viel Beilagen aus, das Fleisch spricht eben für sich. Das Fleisch bei Niedrigtemperatur zu garen, ist keine Neuigkeiten, aber hier wurde die Methode natürlich in Perfektion betrieben. Den 800 Grad-Ofen hatte ich vorher noch nicht erlebt. Das vorgegarte Ibericoschwein wird darin Sekundengenau angegrillt, so erhält das sehr zarte Fleisch noch eine knusprige, röstige Kruste. Ein weiterere kulinarische Neuentdeckung war für mich die Kombination aus super zarten Kalbsfilet, Spinat mit Parmesan und gepufftem Wildreis. Wird auf alle Fälle in den nächsten Wochen einmal ausprobiert.

So könnte ich Euch noch stundenlang von dem Abend, dem Essen und dem Wein vorschwärmen, viel besser ist es aber noch, wenn ihr einfach selber hingeht. Wenn ihr das nächste Mal in Berlin seid, und das ist man ja immer irgendwann, bucht vorher einen Kochkurs bei Ralf Zacherl oder geht einfach auf ein Glas Wein vorbei. Es lohnt sich.

http://www.schmidt-z-ko.de

Print

0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

One Comment

  1. Du bist ja richtig fleißig…..liest sich alles sehr gut

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.