Hackfleischeintopf - Zur Franzi
Close

Hackfleischeintopf

Hackfleischeintopf ist ein Essen welches es schon zu meiner Kindheit gab und auch heute noch jedes Kind glücklich macht. Schnell gemacht, nahrhaft und wärmend, ist eine schönes Gemeinschaftsgericht. Dazu gibt es einfach Weißbrot und ein Klecks Schmand und fertig ist das Essen für alle. Am Geburtstag, als Abendessen oder einfach so.


Ab und zu muss es auch mal Deftiges sein. Eintopf ist ja eher ein Wintergericht, zur Zeit ist das Wetter ja aber auch so winterlich, dass man einen warmen Eintopf gut vertragen kann. Bolognese gibt es bei uns relativ selten, dafür aber häufiger einen Hackfleischeintopf. Der ist so deftig und nahrhaft mit Gemüse und Bohnen, das man gar keine Nudeln dazu braucht. Gewürzt ist der Eintopf relativ einfach, so wie es Kinder mögen. Somit ist es ein schönes Gericht für viele Gäste, Geburtstage, Kinder oder zum Einfrieren auf Vorrat. Gerne nenne ich das Gericht auch Dosenfutter, obwohl es natürlich gar nicht nach Dose schmeckt, es kommen aber eine Menge Doseninhalte rein: Bohnen, Mais, Tomaten. Alles kann man gut auf Vorrat haben, außer dem Hackfleisch, und so hat man schnell ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Gemischtes Hackfleisch eignet sich am Besten für den Eintopf: 2/3 Rinderhackfleisch und 1/3 Schweinehackfleisch ist am Besten. Geschmacklich und damit der Eintopf nicht zu trocken wird. Zusätzlich zu den Dosen mit Mais, Bohnen und Tomate schnipple ich noch Karotten und Zucchini in den Eintopf. Wer den Eintopf aber noch nahrhafter haben möchte, kann am Ende auch noch gut gekochte und gewürfelte Kartoffeln unterheben.

Zutaten für vier Personen:

  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 große Karotten
  • 1 Zucchini
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL scharfes Paprikapulver
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen
  • Butterschmalz in einer Pfanne heiß werden lassen und das Hackfleisch darin unter ständigem Rühren anbraten, so dass es schön krümelig ist und nicht klumpt
  • Zwieble schälen und klein hacken, Karotten schälen und klein schneiden, Zucchini ebenfalls klein schneiden
  • Rapsöl in einem Topf erhitzen, Gemüsezwiebel, Tomatenmark und Paprikapulver darin anbraten, Karotten und Zucchini ebenfalls anbraten
  • das Gemüse mit Tomaten aus der Dose, Mais, Bohnen und Gemüsebrühe auffüllen und alles einmal aufkochen
  • Hackfleisch hinzufügen und 15 Minuten köcheln lassen
  • dazu passt du Weißbrot und ein Klecks Schmand
Print
0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

2 Comments

  1. Kann ich den Hackfleischtopf für die Kinder machen?
    LG Oma

    Antworten

    1. Ja klar.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.