Ofenlachs mit Süßkartoffelpüree – Zur Franzi
Close

Ofenlachs mit Süßkartoffelpüree

Lachs mit Süßkartoffel ist schon seit Längerem eine meiner Lieblingskombinationen. Da Lachs ein fettiger Fisch ist und gut satt macht, braucht er nicht fettige, aber kräftige Beilage. Meine Lieblingsbeilage zu Ofenlachs ist daher Süßkartoffelpüree.

Diese Woche ist ja meine Gesundheitswoche. Mal sehen ob ich es bis zum Ende durchhalte – ohne Zucker, Weizen, Alkohol… Ein Ernährungsgrundsatz besagt, dass man zwei mal die Woche Fisch essen sollte. Im Sommer fällt mir das gar nicht schwer. Im Winter zugegeben schon eher. Wenn es dann Fisch bei uns gibt ist es ein schwerer Fisch wie Lachs, Forelle oder Thunfisch. Nun war mal wieder Lachs dran, wie so oft mit Süßkartoffelpüree und Spinat.

Den Lachs gare ich bei diesem Gericht im Ofen, das macht er schön alleine und die Herdplatte ist frei für allerlei Beilagen. Am Besten ist es den Lachs bei niedriger Temperatur lange zu garen, so tritt nicht gleich das Eiweiß aus und der Fisch bleibt schön saftig. Gewürze verwende ich bei diesem Gericht kaum, außer Pfeffer und Salz. Lachs hat einen starken Eigengeschmack und Süßkartoffel ebenso. Außer Süßkartoffelpüree passt noch Spinat gut zu dem Gericht, außerdem bringt dieser etwa Farbe auf den Teller und natürlich Vitamine.

Zutaten für zwei Personen:

  • 2 Stücke Lachs a 150 g
  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zitrone
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Rapsöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  • die Zitrone in Scheiben schneiden
  • den Lachs in eine ofenfeste Form legen und mit Salz und Pfeffer würzen, Zitronenscheiben auf den Lachs legen
  • bei 140 Grad Umluft für 25 Minuten in den Ofen schieben
  • Zwiebel klein schneiden, Süßkartoffel schälen und in grobe Stücke schneiden
  • in einem Topf Rapsöl erhitzen und Zwiebeln darin anbraten, Süßkartoffeln dazugeben und kurz mitbraten mit Gemüsebrühe aufgießen
  • 10 Minuten köcheln lassen, falls noch Gemüsebrühe übrig und nicht verdampft ist, diese abgießen
  • Süßkartoffeln pürieren
  • wer möchte noch Spinat blanchieren und mit Salz und Pfeffer würzen

Zum Schluss noch eine kleine Ankündigung:

Zur Franzi kocht am 16. Februar 2017 in der Taunatour Base in Oberreifenberg. Nähere Infos folgen!!!!

Print

0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.