Pad Thai – Zur Franzi
Close

Pad Thai

Pad Thai ist ein thailändisches Nationalgericht aus Reisbandnudeln, Ei, Sprossen, Fischsauce, Karotten und Limetten. Es wird wie viele andere thailändische Gerichte auch im Wok zubereitet. Geht super schnell und ist wie die thailändische Küche meist leicht, lecker und frisch.


Meine Vorliebe für thailändisches Essen habt ihr ja bestimmt schon bemerkt. In letzter Zeit brate und rühre ich noch mehr in Woks und Pfannen. Immer mit dem Willen möglichst authentisch thailändisch zu kochen. Pad Thai ist in den letzten Wochen eines meiner Lieblingsgerichte geworden. Passend zum Frühling schmeckt es schön frisch und leicht. Durch geröstete Erdnüsse und Fischsauce hat es aber auch genügend Tiefe.

 

Pad Thai wird traditionell immer mit Reisnudeln gemacht. Am Besten sind Bandnudeln, diese sind aber immer etwas schwer zu bekommen. Wie so oft bei einem Nationalgericht, variieren die Rezepte alle etwas. Auf jeden Fall kommen aber immer verquirlte Eier, Sprossen und Koriander rein. Gewürzt wird immer mit Fischsauce und Limetten. Am Besten man bereitet alle Zutaten vorher zu und stellt sie sich in kleinen Schälchen neben den Herd. Dann erst wird der Wok erhitzt und gekocht. So kocht man zumindest schon mal authentisch thailändisch und vor allem bleibt das Kochen entspannt.

Zutaten für zwei Personen:

  • 250 g Reisbandnudeln
  • 2 Karotten
  • eine Handvoll Sprossen
  • ein halben Bund Koriander
  • ein Bund Frühlingszwiebeln, nur das Weiß
  • 2 Limetten
  • 3 EL geröstete Erdnüsse
  • 3 EL geröstete Zwiebeln
  • 2 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Fischsauce
  • 2 EL Palmzucker
  • 3 EL Sesamöl

Zubereitung:

  • den Knoblauch schälen und klein hacken
  • die Karotten ebenfalls schälen und in ganz feine Streifen schneiden
  • den Koriander und die gerösteten Erdnüsse grob hacken
  • die Limetten in Spalten schneiden
  • die Fischsauce mit dem Palmzucker verrühren
  • das Weiß der Frühlingszwiebeln in feinde Ringe schneiden
  • 1 EL Sesamöl in einem Wok erhitzen, Eier hineingeben, verquirlen und durch ständiges Rühren zu bröseligen Rührei werden lassen, aus dem Wok nehmen und beiseite stellen
  • in der Zwischenzeit die Reisnudeln kochen, und mit eiskaltem Wasser mehrmals abschrecken
  • restliches Sesamöl in die Wok geben, Knoblauch Frühlingszwiebeln anbraten, Karotten und Sprossen hinzufügen und kurz mit anbraten, Hitze etwas runter schalten
  • die abgetropften Reisnudeln hinzugeben und ebenfalls kurz mit braten
  • Palmzucker, Fischsauce, Koriander, Eier und Erdnüsse hinzugeben und alles miteinander mischen
  • Pad Thai mit gerösteten Zwiebeln und Limettenspalten servieren

Wer möchte kann noch klein geschnittene Champignons hinzufügen. Dies ist zwar nicht thailändisch, passt aber gut zu dem Gericht.

Print

0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.