Quinoasalat – Zur Franzi
Close

Quinoasalat

Entgegen dem Vorurteil, dass Quinoa wie Getreidefutter für Hasen schmeckt, habe ich diesen tollen leichten Salat für Euch gemacht. Er überzeugt sogar die größten Skeptiker. Der Quinoasalat schmeckt solo in der Mittagspause oder auch zu einem schönen Steak vom Grill.

Der leichte Quinoasalat entstand, wie so viele Rezeptideen bei mir, aus dem Zufall heraus. Eigentlich sollte es warmen Quinoa zum Mittagessen geben, dann kam alles anders und so hatte ich eine große Portion kalten Quinoa. Was tun? Ins Gemüsefach und in den Vorratsschrank geschaut und heraus kam ein Salat mir orientalischer Note, der zu vielem passt.

Zutaten für vier als Beilage oder für zwei als Hauptmahlzeit

  • 150g Quinoa
  • 300ml Gemüsebrühe
  • zwei Karotten
  • ein Fenchel
  • eine Zucchini
  • ein Bund Petersilie
  • eine große Handvoll Rosinen
  • eine Handvoll gehackte Mandeln oder Pinienkerne
  • zwei Zitronen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Harissa

Zubereitung

  • Den Quinoa mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen, dann zugedeckt auf kleinster Stufe köcheln lassen, circa 25 Minuten, dann den Deckel abnehmen und den Quinoa abkühlen lassen
  • dann Karotten, Fenchel, Zucchini und Petersilie ganz klein hacken und mit den Rosinen und Mandeln/Pinienkernen zum Quinoa geben
  • mit den Saft der Zitronen, circa sechs Esslöffel Olivenöl, Salz, Pfeffer und circa drei Teelöffel Harissa würzen und alles vermengen
Print
0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.