Rhabarber-Sorbet – Zur Franzi
Close

Rhabarber-Sorbet

Die Rhabarber-Saison ist ja schon fast vorbei, aber trotzdem muss ich Euch noch dieses geniale Rezept für ein Rhabarber-Sorbet vorstellen. Rhabarber als Sorbet ist noch viel als Kompott. So lecker, so anders. Kauft schnell noch den letzten Rhabarber und probiert es aus.


Rhabarber als Kompott kann jeder, aber Rhabarber als Sorbet gibt es nur sehr selten. Falls ihr also noch ein erfrischendes Dessert für Gäste sucht oder einfach nur mal ein neues Eis probieren möchtet: Rhabarbersorbet ist die Antwort. Es ist so lecker, erfrischend und ein ganz neuer Geschmack. Die Idee kam mir, da ich das ewige Rhabarberkompott nicht sonderlich mag, ein Eis habe ich bisher in den Eisdielen aber noch nie gesehen. Einfach mal ausprobieren habe ich mir wie so oft gedacht und schon hatte ich eine neue Lieblingsorte.

Im Sorbet ist nicht nur Rhabarber, sondern neben Vanille auch noch Rosewein. Passt perfekt und gibt dem Ganzen nochmal eine besondere Note.

Zutaten für vier Personen:

  • 800 g Rhabarber
  • 50 g Zucker
  • 1/2 TL Vanillepulver
  • 200 ml Rosewein

Zubereitung:

  • den Rhabarber schälen und klein schneiden
  • mit dem Zucker und dem Vanillepulver und einem Schluck Wasser kurz aufkochen und dann 5 Minuten köcheln lassen
  • die Masse komplett abkühlen lassen und dann mit dem Wein vermischen und pürieren bis eine sämige Masse entsteht
  • die Masse in eine Eismaschine füllen
  • Oder: in eine flache Auflaufform füllen, über Nacht ins Gefrierfach stellen, anfangs alle halbe Stunde mit einer Gabel durch die Masse gehen
Print
0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.