Schneller Apfel-Streuselkuchen - Zur Franzi
Close

Schneller Apfel-Streuselkuchen

Im Kochraum gibt es jeden Montag Kaffee und Kuchen. So probiere auch ich, als eher Nicht-Bäcker, jeden Montag neue Kuchen aus. Manchmal muss es Montag schnell gehen, da passt es gut, dass der Apfel-Streusel schnell fertig ist und auch warm super schmeckt.

Man glaubt es kaum, neulich musste mein Mann in der Küche ran. Kindergeburtstag und mehrere Caterings fielen auf ein und dasselbe Wochenende. So bat ich meinen Mann einen Kuchen zu backen für den sonntäglichen Kaffee. Er griff zur Backmischung, ihm sei verziehen…. Das Resultat schmeckte den Kindern sehr: ein zuckersüßer Apfelstreuselkuchen. Uns aber weniger, da man das Gefühl hatte in pures Zucker zu beißen. Mein Ehrgeiz war wie immer geweckt. So was muss man doch auch ohne Backmischung super schnell und einfach und lecker hinbekommen. Ja man bekommt es hin. Ein einfacher Mürbeteig, nur mit Äpfeln, ein bisschen (!) Zucker und Mandeln bestreut und als Streusel die Reste des Bodens. Fertig ist der schnelle Apfel-Streuselkuchen.

Und was soll ich sagen? Den Kindern schmeckte meiner besser als die Backmischung. Habe ich nochmal Glück gehabt….

 

Zutaten für eine Springform (Durchmesser 26 cm):

  • 600 g säuerliche Äpfel
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 300 Mehl + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 180 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 170 g weißer Zucker
  • 2 EL brauner Zucker
  • Prise Salz

Zubereitung:

  • aus dem Mehl, kalten Butterbröckchen, Eiern, Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz einen Teig kneten
  • am Besten geht dies zu erst mit dem Knethaken und dann mit den Händen
  • 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und dann in eine gefettete Springform drücken und einen circa 1 cm hohen Rand ziehen
  • die Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden
  • den Boden mit den Apfelspalten belegen und mit 2 EL braunem Zucker und Mandeln bestreuen
  • aus dem Rest des Teiges Streuseln formen und die Äpfel damit belegen
  • bei 160 Grad Umluft für 45 Minuten in den Ofen schieben

Dazu passt natürlich: Sahne!!

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Print

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.