Tom Kha Gai - Zur Franzi
Close

Tom Kha Gai

Draußen herrschen Minusgrade, was gibt es da Besseres als eine Suppe? Nichts. Eine thailändische leicht scharfe hilft bei den eisigen Temperaturen draußen und wärmt von innen. Am Besten gleich alle Zutaten kaufen und ausprobieren.

Tom Kha Gai – der thailändische Suppenklassiker. Die Hühnersuppe der Thailänder. Und genauso wie die Hühnersuppe schnell gemacht ist und dann fröhlich allein vor sich hin köchelt, genauso verhält es sich mit der Tom Kha Gai.

Mein liebe Nachbarin wurde vor ein paar Monaten 39,9. Anlässlich ihres Geburtstages ist es mittlerweile schon Tradition, dass es immer verschiedene Suppen gibt. Unter anderem auch Tom Kha Gai. Da es diesmal ein runder Geburtstag war (okay es war doch 40 und nicht 39,9 ; ) ), durfte ich ihr ein bisschen unter die Arme greifen. Das hieß das erste Mal Tom Kha Gai kochen. Ergebnis: Lecker, aber ganz anders als sonst bei ihr. Hat wer was falsch gemacht? Nein, so ist das eben bei vielen Köchen. Meine Suppe habe ich noch ein paar Mal gekocht und verfeinert und heraus kam jetzt also „Tom Franzi“.

Zutaten für einen großen Topf (circa 6 Portionen):

  • ein ganzes Huhn, am Besten Bio-Qualität
  • 3 Stängel Zitronengras
  • 1 Chilischote
  • 3 frische Kaffir Limettenblätter
  • 4 cm frischer Ingwer
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 3 Karotten
  • 300 g Shitakepilze
  • 800 ml Kokosmilch
  • 4 EL Fischsoße
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 Bund Koriander
  • Salz

Zubereitung:

  • das Huhn in mit reichlich Wasser in einen großen Topf geben
  • angedrücktes und gehacktes Zitronengras, gehackte Chilischote, Limettenblätter, geschälter und gehackter Ingwer und das Weiß der Frühlingszwiebeln hinzu geben und alles einmal aufkochen
  • dann für circa 2 1/2 Stunden vor sich hin köcheln lassen
  • das Huhn herausnehmen und die Brühe durch ein Sieb gießen
  • mit der Kokosmilch, der Sojasoße, der Fischsauce und dem Salz würzen
  • die Karotten in Schreiben schneiden
  • die Pilze in Streifen schneiden
  • den Koriander hacken
  • das Grün der Frühlingszwiebeln
  • die Suppe mit Karotten, Pilzen und Frühlingszwiebeln nochmals aufkochen
  • das Huhn vom Knochen lösen und in mundgerechte Stücke schneiden
  • Huhn mit Brühe aufgießen und mit dem Koriander servieren

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Print

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.