Thai-Salat mit marinierten Rinderfilet - Zur Franzi
Close

Thai-Salat mit marinierten Rinderfilet

Eines meiner Lieblingsgerichte für den Sommer ist gefunden: Mariniertes Rinderfilet mit Thai-Kräuter-Salat. So lecker, dass man sich reinlegen könnte. Natürlich ist es aber nicht irgendein Rinderfilet. Rind, Kalb und Lamm kaufe ich immer immer in der Kleinmarkthalle bei Metzgerei Jaddy.

ico_schnell_161010

Bei der Auswahl meiner Produkte bin ich manchmal schon sehr kritisch: frisch, regional, bio und am Besten noch von lieben Verkäufern verkauft. Alles kann man nicht immer haben. Bei der Metzgerei Jaddy in der Kleinmarkthalle stimmt aber so einiges. Rind, Kalb und Lamm kaufe ich nur bei Mohamed Jaddy seit einigen Jahren. Er hat das beste Fleisch in der ganzen Region und dies zu fairen Preisen. Top-Qualität, dass bisher jeden meiner Gäste glücklich gemacht hat. Das Fleisch ist nicht wie so oft mit Wasser aufgepumpt, sonder bestens abgehangen, so dass ein Stück Rumpsteak teilweise schon schwarz an den Rändern ist. Dies macht das Fleisch aber so unheimlich zart und intensiv im Geschmack. Mohamed Jaddy bietet alles vom Lamm, Rind und Kalb an: von Lammschulter, über Kalbsbratwürste bishin zum Entrecôte. Probiert es aus und bestellt einen schönen Gruß von mir.

Das Top-Rinderfilet von der Metzgerei Jaddy trägt einen erheblichen Beitrag zu diesem fantastischen Gericht bei. Das Fleisch ist butterzart, so dass man gar kein Messer braucht. Der fruchtige Salat mit dem kräftigen Erdnusssud dazu harmoniert so gut, dass ich gar nicht genug von meinem Gericht bekommen konnte. Drei Tage später gab es das Ganze gleich nochmal und nun steht es schon auf dem Blog.

Zutaten für zwei Personen zum satt werden:

  • 400 g Rinderfilet, in 1 cm dicke Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Flugmango
  • 1 kleine reife Papayse
  • 1/2 Gurke
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Pfefferminze
  • eine Handvoll gesalzene Cashewkerne
  • 1 Limette
  • 3 EL Sesamöl
  • 3 EL Sojasauce
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 EL Sushiessig
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Prise getrockneter Chili
  • 2 EL Erdnussbutter
  • Salz

Zubereitung:

  • das Rinderfilet mit der Sojasauce und dem Sesamöl circa eine Stunde vor Zubereitung marinieren
  • Papaya, Mango und Gurke schälen und alles in feine Julienne schneiden, wem dies zu viel Arbeit ist, mit einem Sparschäfer lange Streifen von den Früchten und der Gurke abschälen
  • Pfefferminze und Koriander abzupfen und grob hacken
  • Cashewkerne ebenfalls grob hacken und mit den Kräutern, Früchten und Gurke vermengen
  • die Gemüsebrühe mit der Erdnussbutter in einen Topf geben und einmal aufkochen, mit Chili würzen und mit einem Schneebesen luftig aufschlagen
  • kurz vor dem Anrichten den Salat mit etwas Salz, Sushiessig, Olivenöl und dem Saft der ausgepressten Limette würzen und alles vorsichtig mischen
  • das Fleisch nacheinander in einer heißen beschichteten Pfanne jeweils 1 Minuten von jeder Seite anbraten. Das Fleisch sollte innen auf alle Fälle innen noch halb roh sein. Außer ihr mögt dies gar nicht, dann etwas länger von jeder Seite braten
  • das Fleisch in grobe Stücke schneiden und mit Hilfe eines Servierringes mit dem Salat schichten
  • den Erdnussbuttersud warm und frisch aufgeschlagen über das Gericht löffeln

Metzgerei Jaddy

http://kleinmarkthalle.de/haendler/jaddy/

Print

0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.