Zimtsterne – Zur Franzi
Close

Zimtsterne

Natürlich gehören auf jeden Plätzchenteller auch Zimtsterne. Diese Klassiker kommen wie die Kokosmakronen mit ganz wenig Zutaten aus: Mandeln, Eier und Puderzucker sind fast die einzigen Zutaten in den leckeren Plätzchen. Die Plätzchen sind somit sogar glutenfrei und laktosefrei, aber natürlich nicht frei von Geschmack.

Wie immer rast die Weihnachtszeit nur so vor sich hin. Der zweite Advent ist schon vorbei und somit ist es wieder Zeit Euch ein neues Plätzchenrezept zu verraten. Diesmal sind es die Klassiker-Plätzchen Zimtsterne. Die gibt es zur Zeit ja in rauen Mengen überall zu kaufen, aber selbstgebacken schmecken sie natürlich am Besten.

Wer Angst hat, dass die Plätzchen nicht so schön symmetrisch werden und sich deshalb vor dem Backen von Zimtsternen scheut, dem sei gesagt: Hauptsache sie schmecken und es gibt praktische Silkon-Zimsterne-Vorrichtungen (siehe auf dem Bild), mit dem die Plätzchen garantiert gelingen. Meine ist von Tchibo von vor drei Jahren, es gibt sie aber auch in jedem  Kaufhaus.

Zubereitung für ein großes Blech:

  • 400 g gemahlene Mandeln mit 3 TL Zimt vermengen
  • 2 Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und mit 100g Puderzucker und einem Päckchen Vanillezucker zu einem cremigen Baiser aufschlagen
  • die weiße Masse mit den gemahlenen Mandeln langsam vermengen, am Basten mit einem Teigschaber
  • nun den Teig in die Silikonvorrichtung streichen oder aber den Teig zwischen Klarsichfolie circa 1cm dick ausrollen und dann mit einem Sternenausstecher Plätzchen ausstechen
  • 1 Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und wieder mit 100g Puderzucker und einem Schuss Zitronensaft verrühren
  • das Baiser auf die Sterne streichen (nicht so dick wie bei mir….)
  • Die Plätzchen für 15 Minuten bei 140 Grad Umluft in den Ofen schieben
  • das Baiser sollte nicht braun werden, sondern schön weiß bleiben
Print
0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.