Zucchininudeln – Zur Franzi
Close

Zucchininudeln

Nicht nur wer auf seine Figur achten möchte, sollte einmal Zucchininudeln ausprobieren. Nudeln aus Gemüse sind schnell gemacht und bei der Hitze viel leichter und bekömmlicher als herkömmliche Nudeln. Egal ob Pesto oder Tomatensoße – fast alle Nudelsoßen passen zu der Gemüsevariante.

Schon seit Längerem hält sich der Trend aus allerlei Gemüse Nudeln herzustellen. Mit einem Spiralschneider werden vorzugsweise aus Zucchini, aber auch aus Karotten oder Kohlrabi Spaghetti oder Bandnudeln geformt. Natürlich sind Gemüsenudeln für eingefleischte Nudelfans keine ernst zu nehmende Alternative. Aber das müssen sie auch gar nicht sein.

Wenn man sich von dem Gedanken frei macht, echte Nudeln in der leichten Variante essen zu wollen, sind Zucchininudeln ein sehr leckeres, leichtes Sommergericht. Aber auch als Gemüsebeilage zu einem Stück Fleisch passen sie sehr gut. Kombinieren kann man die Nudeln mit vielen üblichen Soßen: mit einem Pesto, der üblichen Tomatensoße oder auch einer Avocadosoße.

Zubereitung: Einfach mit einem Spiralschneider Zucchini in Spaghetti drehen – pro Person circa eine große Zucchini. Dann kann man die Zucchininudeln einfach mit der warmen Soße vermengen und somit die Zucchini roh essen. Ich finde aber, dann werden sie schnell wieder kalt. Daher lieber eine Zwiebel in reichlich Olivenöl anschwitzen und dann die Zucchini darin schwenken und mit Salz würzen. Die Soße oder das Pesto dazugeben und alles in der Pfanne vermengen. Bitte nicht zu lagen, sonst werden die Zucchininudeln leicht matschig.

Print

0 Shares

About the author zurfranzi

Mein Name ist Franziska. Ich bin Mutter, leidenschaftliche Köchin und seit kurzem Foodbloggerin im Herzen des Taunus (Hessen).

All posts by zurfranzi →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.